Familientherapie & Elternberatung

Familientherapie

Familien zeichnen sich heute durch eine große Vielfalt an Lebensformen und -gemeinschaften aus.

Allen gemeinsam ist, dass das Miteinander u.a. mit Konflikten, Schwierigkeiten und Herausforderungen verbunden sein kann und nicht immer nach den eigenen Vorstellungen von Harmonie und Glück verläuft.

Das ist an sich nichts Außergewöhnliches.

Jedes Familienmitglied sieht sich in seinen individuellen Lebensphasen mit unterschiedlichen Entwicklungsaufgaben konfrontiert, die bewältigt werden müssen. Dabei kann sich in der Familie eine Dynamik entwickeln, die konfliktreich und herausfordernd ist.

Es kann natürlich auch einzelne Ereignisse oder Entwicklungen geben (z.B. Tod, Erkrankung, Trennung, Umzug, soziale Benachteiligung, existenzielle Schwierigkeiten wie Arbeitslosigkeit,...), die das Familiensystem stark fordern oder verändern und an die Grenzen seiner Belastbarkeit bringen.

Themen einer Familientherapie können z.B. sein

.....Rollen- bzw. Identitätsfindung in neu konstellierten Familiensystemen (z.B. Adoption oder Pflegefamilie, Patchworkfamilie)

.....Aufarbeitung und Neuorientierung nach einer einschneidenden Veränderung (z.B. Trennung, Scheidung, Erkrankung, Verlust eines Familienmitgliedes)

.....Bearbeitung von wiederkehrenden destruktiven Konfliktmustern und Erarbeitung von neuen Strategien

.....Erarbeitung von haltgebenden Strukturen und Regeln innerhalb des Familiensystems

Familientherapie inkludiert zumindest zwei Familienmitglieder (z.B. Mutter oder Vater & Kind), sehr häufig aber auch die ganze Familie. Es haben sich Doppeleinheiten bewährt.

Elternberatung

Als Pädagogin und Mutter habe ich die Erfahrung gemacht, dass Erziehung etwas sehr Bereicherndes, aber auch Forderndes sein kann. In jedem Fall ist es ein "Wachsen an- und miteinander".

Hierbei kann es an einer oder mehrerer Stellen der eigenen sowie der Entwicklung des Kindes zu Rat- und Orientierungslosigkeit kommen und es kann sein, dass man die eigenen Kompetenzen in Frage stellt. Es entsteht möglicherweise das Gefühl, seinen eigenen Erwartungen nicht zu entsprechen (oder sogar zu versagen). Hinzu kommen die oft bestehenden Erwartungen, Vorstellungen und Ratschläge des sozialen Umfeldes (Familie, Freunde, Bekannte, Kindergarten, Schule,...). Das alles kann sehr frustrierend und auslaugend sein.

Oft bedarf es dabei einer Orientierung und Stärkung der Eltern in ihren eigenen Kompetenzen.

Elternberatung kann helfen

....das Verhalten des Kindes oder Jugendlichen besser zu verstehen und einordnen zu können

....die Bedürfnisse des Kindes sowie auch die eigenen verstärkt wahrzunehmen

....die Bedürfnisse des Kindes besser mit den eigenen in Einklang zu bringen

....funktionalere elterliche und familiäre Strukturen zu schaffen, die mit mehr Harmonie und Zufriedenheit im Alltag einhergehen

....alternative Umgangsformen in Konflikten zu erarbeiten

....Krisen oder belastende Lebensereignisse besser zu bewältigen

....Verunsicherung zu vermindern und in der eigenen Rolle und Haltung bewusster und sicherer zu werden

....die Beziehung zwischen Eltern und Kind zu stärken

....vorhandene Ressourcen bestmöglich auszuschöpfen um herausfordernde Phasen zu meistern